Unilok Typ A 4000  50 PS
 

 

Baujahr

1974

 

Standorte:

PREUSSAG STAHLHANDEL  Hamburg

 

Eisenbahnfreunde Elmshorn e.V.

 

ab 19.06.09  Eisenbahnfreunde Mittelholstein e.V.

 

Diese ausgereiften Maschinen bieten technische betriebliche und wirtschaftliche Vorteile.
Viele Einsatzmöglichkeiten durch eine Maschine -  auf der Straße, wie auch auf der Schiene
durch das selbständige Auf - und Abgleisen  an jeder beliebigen Stelle bis zu 230 mm Schienenhöhe.
Sie erreicht ihren Einsatzort dadurch auf kürzestem  Weg.
Zum Kuppeln in entgegengesetzter Richtung kann sich die Unilok hydraulisch heben und wird auf der gleichen
Stelle von Hand um 180° gedreht.
Die Geschwindigkeiten betragen bis zu 13,5km/h und im 4. Gang  - Schnellgang In einer Richtung bis 21 km/h.

Auf der Straße ist das Fahrzeug infolge seiner hydraulischen Lenkung mit einem Wende-Radius von nur 3,3 m
äußerst  manöverierfähig. Die Maschinen sind mit Servo-Hydr. Bremsen auf allen Treibräder wirkend ausgerüstet.
Die Unilok ist ein Schienen- und Straßenfahrzeug mit 4 angetriebenen  spezial-vollgummibereiften Rädern
und 2 hydraulisch ein- und ausfahrbaren Lenkrädern.

Die hinteren 2 Treibräder sind ohne Spurkranz, jedoch mit hydraulisch betätigten Spurrollen, die nur während der
Schienenfahrt die Maschine schienengebunden halten.
Die vorderen Treibräder haben Spurkränze aus Stahl. Bei Straßenfahrt werden die hinteren Räder (ohne Spurkranz)
weiter als Treibräder verwendet und die vorderen Treibräder hydraulisch ausgefahren, so dass die vorderen
Treibräder ca. 220 mm Bodenfreiheit haben.

Die Unilok ist in erster Linie eine Rangier-Lokomotive für höchste Beanspruchung.
Die hohen Zugkräfte werden erreicht  durch große Übersetzungen mit Spezialgetrieben und eine zweckmäßige
Anpassung des Motor-Drehmomentes. Alle Schienenräder werden angetrieben und abgebremst,
um das gesamte Reibungsgewicht  zu verwenden. Ebenfalls erhöht die Gewichtsübernahme von den angekuppelten
Waggons das Reibungsgewicht.

Die patentierten Gewichtsübernahme-Systeme ermöglichen die Durchfahrt von Kurven bis 55 m Radius auch mit
 4-achsigen Waggons.
Um Kurven zu durchfahren, ohne das hohe Entgleisungskräfte  auftreten, kann sich der hydraulisch betätigte
Hebe- und Kupplungsbalken auf Rollen seitlich -je Seite- bis zu 230 mm bewegen.  
Die Treibräder sind mit stahlverstärkten Vollgummireifen  ausgerüstet. Die Reibungswerte  (0,8)  dieser Reifen betragen
über das Dreifache von Stahl auf Stahl.

 

Technische Daten:

 

Typ:

A 4000     Fabrik Nr. 1901

 

 

Motor:

VW Motor Typ  126 A    50 PS

 

 

Hydraulik:

Flügelpumpe 30l/min  Max. Druck 160 atü. Betriebsdruck 60-90 atü.

 

 

Getriebe:

Spezial-Unilok-Getriebe, Getriebe Differenzial, Wendegetriebe und
Bremsen eine Einheit  -  Sonderausführung für hohe Belastung in
allen 4 Gängen in beiden Fahrtrichtungen.

 

 

Radantrieb:

4 Schienenräder alle unabhängig angetrieben durch Rollenketten.
Spannung der Ketten durch Exender.

 

 

Räder:

Konische Felgen, Spezial-Vollgummireifen  geklemmt zwischen 2 konischen Flächen
für positiven Sitz und schnelles Wechseln.
Durchmesser der Treibräder 550 mm. Lagerung: Je 2 SKF Rillenkugellager pro Rad.
Lenkräder 420 mm Durchmesser, ebenfalls kugelgelagert.

 

 

Lenkung  für Straßenfahrt:

Voll-hydraulisch.  Zylinderkraft 1000 kg.
Z. F. Ross System.

 

 

Gewicht:

4000 kg    Dienstgewicht:  4150 kg.

 

 

Maße:

Länge  3300 m     Breite  2200 m    Höhe  2350 mm

 

 

Spurweite:

1435 mm


 

Das Fahrzeug ist betriebsbereit,  die optische Aufarbeitung folgt 2010 !